Alles über Heimarbeit in der Schweiz

Damit Heimarbeit kein Mysterium bleibt, haben wir von Umfragenvergleich.ch die wichtigsten Informationen hier zusammengetragen, um einen Überblick zur Heimarbeit zu geben:



Was ist Heimarbeit?

Heimarbeit ist keine neue Art der Beschäftigung, sie ist schon fast als eine Art traditionelle Weise des Geldverdienens anzusehen. Früher dominierten in der Heimarbeit handwerkliche Tätigkeiten – oft hat man das Bild der Familie am Küchentisch im Kopf, die gemeinsam Produkte zusammenbauen.

Doch das Bild von der einträchtig arbeitenden Familie änderte sich mit der Industrialisierung und heute sind vielmehr Arbeiten am Computer das, was man unter Heimarbeit versteht.

Schreibarbeiten, Recherche, Programmierung, Design oder Verwaltung sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die die Heimarbeit heutzutage bietet.

Mehr Informationen zur Heimarbeit in der Schweiz gibt es hier.

Vorteile der Heimarbeit

  1. Flexible Arbeitszeiten
    Hohe Flexibilität
    Wer von zu Hause aus arbeitet, kann es sich auch einmal erlauben, auszuschlafen. Ob die Arbeit morgens um 8 oder abends um 20 Uhr erledigt wird, ist einem selbst überlassen, solange das Endergebnis stimmt. Ausserdem kann man nicht nur am heimischen Schreibtisch seine Arbeit verrichten. Auch in einem Café oder unterwegs im Zug lässt es sich gut arbeiten!
  2. Spart Zeit und Geld
    Neben der hohen Flexibilität spart man sich in der Heimarbeit auch die Zeit die man benötigt, um zu einer Arbeitsstelle zu gelangen. Ebenso spart man anfallende Kosten für den Arbeitsweg, da man nicht so häufig das Auto tanken oder keine Tickets für den öffentlichen Nahverkehr erstehen muss.
  3. Mehr Zeit für die Familie
    Gerade für junge Familien stellt sich oft die Frage, wie man Geldverdienen und Kindeserziehung gut miteinander kombinieren kann. Mit der Entscheidung in die Heimarbeit zu gehen, hat man trotz regelmässiger Arbeiten genug Zeit, mit dem Nachwuchs Zeit zu verbringen und keine der wichtigen Ereignisse im Leben des Kindes zu verpassen, da man seine Arbeitszeiten und Termine flexibel einteilen kann.
  4. Ertragreicher Nebenjob
    Wer nebenher Geld verdienen möchte, der ist mit einem Heimarbeit Job gut beraten. Durch stetig hohe Motivation und gewissenhaftes Arbeiten kann man sich einen lukrativen Nebenverdienst erwirtschaften – oder auch das Taschengeld damit aufbessern.

Selbstständige und unselbstständige Heimarbeit

Bevor man einen Job in Heimarbeit annimmt, sollte man sich gründlich über die Richtlinien und Formalien informieren, wie beispielsweise über das Bundesgesetz für Heimarbeit.
Unterschied zwischen Selbstständigkeit und Heimarbeit als Angestellter
Der Unterschied zwischen selbstständiger und unselbstständiger Heimarbeit
Unselbstständige Heimarbeit wird vertraglich zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer festgehalten. Man unterschreibt also einen Arbeitsvertrag, bei dem jedoch der Arbeitsplatz das eigene Zuhause ist. Wer keinen Arbeitsvertrag hat, arbeitet als Selbstständiger. Hierbei müssen mehrere Angelegenheiten, wie eventuelle Steuern oder Gebühren, bedacht und berücksichtigt werden.

Weiterhin ist es möglich, aus beiden Formen der Heimarbeit ein eigenes Kleinunternehmen zu gründen und sein eigener Chef zu werden. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Möglichkeiten der Heimarbeit

Schreibarbeiten

Da die meisten Jobs in Heimarbeit mit dem PC erledigt werden, sind die Möglichkeiten der Arbeit auch sehr vielfältig. Besonders weit verbreitet sind sogenannte „Clickworker“ – Arbeiten, bei denen man Texte verfasst. Sogenannte „Freelance-Writer“, die in Heimarbeit Texte verfassen, werden immer mehr gesucht.

Wie man sich die Arbeit in einem solchen Beruf genau vorstellen kann, lässt sich in unserem Interview mit Nadine nachlesen. Allgemein sind Schreibarbeiten – bis hin zu Büro- und Verwaltungsaufgaben – die beliebtesten Varianten der Heimarbeit.

Umfragen

Auch mit der eigenen Meinung lässt sich von zu Hause aus Geld verdienen. Mit dem Beantworten von Umfragen bei Meinungsforschungsinstituten lässt sich in kurzer Zeit ein Nebenverdienst erwirtschaften. Um damit auch einen konstanten Nebenverdienst zu erreichen ist es hilfreich, sich gleich bei mehreren Portalen zu registrieren und Umfragen zu beantworten.

Einen Überblick zu seriösen Umfrageportalen in der Schweiz gibt es hier.

Für wen eignet sich ein Job in Heimarbeit?

Einen Job in Heimarbeit nehmen besonders häufig Eltern wahr, die neben der Kindeserziehung Geld verdienen wollen. Aber auch Rentner sehen zunehmend im Bereich der Heimarbeit eine Chance, weiterhin einen eigenständig erwirtschafteten Nebenverdienst zu erhalten. Speziell für Hausfrauen und Rentnerinnen, die einen grossen Anteil der in Heimarbeit tätigen Personen darstellen, gibt es zusätzliche Punkte, auf die sie beim vom zu Hause Geld verdienen achten müssen.


Mehr Informationen dazu gibt es hier .

Auch für schweizer Schüler ist Heimarbeit eine ideale Möglichkeit, das eigene Taschengeld aufzubessern, denn anders als bei der Ferienarbeit kann ich auch neben der Schultätigkeit eine geringfügige Tätigkeit ausgeführt werden. Gerade das Beantworten von Umfragen für Marktforschungszwecke ist hierbei ein Job, der die Zeit des Schülers nicht zu sehr in Anspruch nimmt.

Allerdings haben unterschiedliche Umfrage-Portale verschiedene Mindestalter Angaben, die zwischen 13 und 18 Jahren variieren. Generell muss so eine Nebentätigkeit mit den Eltern abgesprochen sein. Weitere Informationen zum Thema Schülerjobs finden Sie hier.

Kreative Heimarbeit

Was ist kreative HeimarbeitEin weiterer Zweig der Heimarbeit ist die kreative Heimarbeit. Darunter fallen eine Vielzahl an Optionen, wie beispielsweise Stricken, Nähen, Basteln, Backen oder vieles weitere. Viele Menschen legen immer mehr Wert auf in liebevoller Handarbeit produzierte Waren, ob es sich hierbei um einen gestrickten Schal, um eine selbst getöpferte Vase oder um massgeschneiderte Kleidung handelt.

Kreative Heimarbeit ist für viele eine Möglichkeit, ihre Werke vielen Personen zugänglich zu machen. Dies kann man beispielsweise über eines der vielen DIY-Portale im Internet wie Dawanda oder auch ebay vermarkten, einen eigenen Webshop eröffnen oder mit lokalen Geschäften kooperieren, die die eigenen Produkte stellvertretend verkaufen.

Mehr Informationen rund um kreative Heimarbeit gibt es hier.

Was kann man verdienen?

Ein generelles monatliches Einkommen genau zu beziffern, gestaltet sich schwierig. Denn der Verdienst variiert von Branche zu Branche und manchmal sogar auch von Arbeitgeber zu Arbeitgeber. Auch die Regelmässigkeit, mit der Aufträge eingehen können, ist schwer pauschal abzuschätzen und beeinflusst so natürlich auch den Geldgewinn.

Was jedoch für fast alle Arten der Heimarbeit gilt, ist, dass sie kein vollwertiges Einkommen ersetzen können und nur einen Nebenverdienst darstellen. Wem dies bewusst ist und es als für sich persönlich ausreichend empfindet, der ist mit einem Heimarbeitsjob gut versorgt.

Vorsicht vor unseriösen Angeboten und Abzockern!

Wer im Internet oder der Zeitung auf eine Anzeige stösst, die enorme Summen an Verdienst in sehr kurzer Zeit bewirbt, der kann mit Sicherheit davon ausgehen, gerade auf ein schwarzes Schaf der Heimarbeitsbranche gestossen zu sein. Aber nicht immer sind Betrüger im Internet so leicht zu erkennen wie in diesem Beispiel.

Ein weiteres Merkmal von Abzockern ist beispielsweise, dass sie den Arbeitgeber in Vorkasse treten lassen, um Materialkosten oder Infomaterialkosten zu decken. Aber auch dies würde eine seriöse Arbeitsstelle niemals einfordern!

Weitere Informationen, wie man eine seriöse Heimarbeit in der Schweiz findet, gibt es hier.


Geschrieben von: für . Veröffentlicht am .


schreibt regelmäßig für UmfragenVergleich.