4 geniale Party-Ideen für Silvester

Bald ist es wieder soweit. Das alte Jahr geht, das neue Jahr will gebührend begrüsst werden. Kaum ist man aus dem Feiertagsstress raus, beginnt die Planung für den Silvester-Abend. Doch was kann man alles machen, ohne dabei Unsummen an Geld ausgeben zu müssen? Raus in die grossen Städte oder doch lieber in den eigenen vier Wänden feiern? Wir haben beide Varianten ein wenig näher beleuchtet:

Prosit Neujahr: Party in Zürich, Genf und Basel


In Zürich Silvester feiern


Die Silvesterfeier in Zürich ist im Laufe der Zeit zur grössten Party in der Schweiz geworden. Mehr als 200.000 Besucher strömen in die Stadt, um ab 20 Uhr im Züricher Seebecken zu feiern. Ein besonderes Erlebnis ist auch das Feuerwerk, was vom Züricher See aus gestartet wird und die ganze Gegend hell erleuchtet und zum strahlen bringt.

Bars und weitere Partymöglichkeiten finden sich entlang der Silvesterzauber-Meile. Für jeden Geldbeutel sollte sich hier das Richtige finden, denn hier wird auf festliche Stimmung und Ausgewogenheit viel Wert gelegt. Der Zutritt zum Festgelände ist deshalb natürlich auch kostenlos!

In Genf Silvester feiern


Genf ist nicht nur zu Silvester eine kulturelle Hochburg, sondern bietet für jeden Geschmack die Möglichkeit, Silvester auch angemessen zu feiern! Die „kleinste der grossen Metropolen“ bietet rund 30 Veranstaltungsorte zur Abendgestaltung. Darunter sind auch mehrere Museen. Aber nicht nur Museen, sondern auch unzählige Clubs und Bars sind in der Genfer Innenstadt zu Hauf auf Silvester eingestellt. Man sollte nur aufpassen, dass die Feier nicht bis zum Sonnenaufgang weitergeht, das bekommt dem Geldbeutel meist weniger gut.

In Basel Silvester feiern


Auch Basel kann in Sachen Silvesterparty punkten: Die Organisatoren des Feuerwerks schenken zwischen den Jahren 2 Stunden lang kostenlos Glühwein aus! Auf dem Münsterplatz hingegen wird ruhiger gefeiert und kurz nach Mitternacht kann man einem Neujahrsgottesdienst beiwohnen.

Wer lieber eine riesige Indoor-Party wünscht, wird beim Big Bang Basel auf seine Kosten kommen. Für 54.95 CHF / 46 EUR kann man mit 13.000 anderen Menschen bis in die frühen Morgenstunden des neuen Jahres zu den grössten Hits 2013 u.v.m. feiern und tanzen.

Silvester zu Hause feiern

Silvester auf dem Sofa

Natürlich kann man das neue Jahr auch im Kreise guter Freunde begrüssen. Mit einem gemütlichen gemeinsamen Abendessen lässt man sehr gesellig das Jahr Revue passieren. Bringt jeder Gast einen Teil zum Silvester-Essen mit, erspart man sich nicht nur Zeit bei der Zubereitung sondern auch ein gutes Stück Geld.

Auch ausgelassener lässt es sich zuhause feiern, wenn Gesellschaftsspiele wie Scharade oder sogar Karaoke singen Teil der Abendgestaltung sind. Dann kann es auch Daheim recht laut und spassig hergehen. Wer es lieber traditioneller mag, kann auch zum Bleigiessen oder einem ruhigen Abend vor dem Lieblingsfernsehfilm einladen. Der beliebte Sketch „Dinner for One“ sollte dabei allerdings nicht fehlen!

Kam Silvester wieder etwas plötzlich und man hat es versäumt den Abend zu verplanen, ist das noch kein Grund zur Sorge. Ein Anruf bei Freunden oder bei der Familie sollten schnell zu einer spontanen Abendgestaltung werden können. Ein kleines Mitbringsel in Form von Speis oder Trank sollte dabei allerdings nicht vergessen werden, wenn man zu Freunden aufbricht.
In diesem Sinne: Einen guten Rutsch ins neue Jahr!

schreibt regelmäßig für UmfragenVergleich.

Bildquellen: 1, 2, 3, 4